© 2018 by DJK Ginolfs/Sondernau e. V.

Umgesetzt von Joachim Eyring

Newsletter:

Website-Suche:

1/8
Sponsor / Werbepartner:

DJK/TSV-Jugend (U7) - Wenn Leon "Messi" den Schuh verliert

Nein, dem echten Lionel Messi passiert so etwas nicht mehr, dass er gut köpft, den Ball stoppt und prallen lässt, dass ihm aber, wenn er schießt, der Schuh vom Fuß und durch die Luft fliegt. Früher, als Lionel so klein war wie Leon beim U-7-Champions-League-Turnier am Sonntag im Malbachstadion, passierte das vielleicht schon eher. Und dennoch wechselte er als Kind aus Argentinien zum FC Barcelona nach Spanien. Ob man einem der rund 360 Kinder bei der zwölften Ausgabe dieses ganz speziellen Junioren-Fußballturniers am Wochenende eine ähnliche Kinder-Karriere wünschen soll, mag dahingestellt bleiben.

Sieger bei den U-7-Junioren wurde der TSV Oberelsbach. Foto: Rudi Dümpert

 

Mit Herzblut und Engagement

Veranstaltungen wie die vom TSV Mellrichstadt organisierte U-7-,U-9- und U-11-Champions-League sind in der Leistungspyramide des Fußballs ganz unten, ja sogar tief im Fundament angesiedelt. Doch Fundamente haben so ihre Bedeutung. Es gäbe die Spitze der Pyramide im deutschen Fußball nicht, wenn es nicht eine bunte Vielfalt und Breite, auch durch solche Turniere, gäbe. Wo ehrlich und unentgeltlich gearbeitet wird, mit viel Herzblut und großem ehrenamtlichen Engagement. „Hier wird den Kleinsten eine Plattform des Vergleichs geboten, wie weit man wirklich in seiner Entwicklung ist“, so Klaus Graf vom TSV, ob die Künste mit Papa im Garten wirklich schon die Klasse besitzen, wie es manchmal aussieht. Sie sollen kein allzu frühes Casting sein, damit größere Vereine und Leistungszentren den Rahm abschöpfen und das immer früher. Eher das Gegenteil – für dieses Alter jedenfalls.

Sehr großes Interesse

„Die Hauptmotivation vor zwölf Jahren, als wir dieses Turnier zum ersten Mal austrugen, war, den Kindern am Ende einer Saison, für viele wahrscheinlich als Höhepunkt, dieses Highlight zu bieten und sie motivieren, dass sie bei der Stange bleiben“, verriet Wolfgang Pfeiffer, der damals 1. Vorsitzende des TSV Mellrichstadt war. „Unser damaliger Jugendleiter Joachim Mack hatte die Idee und zog das neun Jahre lang durch“, führt Pfeiffer weiter aus, „bevor Klaus Graf übernahm. Wir haben aber mit weniger Mannschaften angefangen. Und weil das Interesse so groß war, haben wir inzwischen auf drei Mal zwölf Mannschaften aufgestockt.“ Und der TSV-Juniorenleiter Graf: „Wir hätten mehr Interessenten, als wir einladen können. Ein Beispiel für die Akzeptanz: Sieben Stunden, nachdem ich die Einladungen für die E-Jugend raus geschickt hatte, war das 12-er-Feld voll.“

Alles im Griff

Das Prickelnde, vielleicht noch nicht für die U-7-er, aber bestimmt für die U-9-er und U-11-er: Jede Mannschaft spielt unter dem Namen einer europäischen Spitzenmannschaft und bekommt ein T-Shirt als Trikot, das die Kids hinterher behalten dürfen. Zusätzlich gibt es für jedes Kind eine Medaille, für jede Mannschaft einen Pokal und für die Sieger der drei Altersklassen einen dem Original nachgebildeten Wanderpokal, den jeder Gewinner mit einem Schildchen seines Vereins und der Jahreszahl bekleben darf.

Der Durchblick durchs Turniersystem war für die ganz Kurzen noch etwas zu hoch. Gespielt wurde jeweils in drei Vierergruppen jeder gegen jeden. Die zwei Ersten plus die zwei besten Dritten kamen ins Viertelfinale. Von hier ab ging es im K.o.-System weiter bis ins Endspiel, wie bei der Champions-League und bei der WM. Hinzu kamen Platzierungsspiele, so dass alle Positionen von eins bis zwölf ausgespielt wurden: Sechs Spiele für jede Mannschaft, insgesamt drei Mal 18 Spiele á zehn Minuten. 540 Minuten Fußball, verteilt auf zwei Kleinfeld-Spielfelder.

Alles im Griff hatte der Cheforganisator und Turnierleiter Klaus Graf, unterstützt von einer großen Helfer-Mannschaft. Bei Turnieren, bei denen es um Geld geht, heißt so einer wie er „Turnierdirektor.“ Aufgaben hat dieser womöglich weniger als Graf: u. a. Genehmigung vom BFV einholen, Mannschaften einladen, Trikots bestellen, Sponsoren pflegen, Turnierpläne erstellen, Schiedsrichter bestellen, den 36 Mannschaften aus den Landkreisen Rhön-Grabfeld, Bad Kissingen, Schmalkalden/Meiningen und von US Rumelange (Luxemburg) Vereine von A wie Arsenal London bis Z wie Zenit St. Petersburg zu losen, Bürgermeister Eberhardt Streit als Schirmherrn ins Boot holen, Helferteam zusammenstellen, Platz herrichten, Umkleidemöglichkeiten organisieren, Zeltaufbau, Catering für rund 500 Eltern, Großeltern, Betreuer, Trainer und 360 Kinder organisieren, Siegerehrung für jeweils 120 Kinder durchführen und, und, und.

Nicht ganz vergleichbar mit dem Silberdistel-Cup der 1. JFG Rhön für die U-17-er waren diese zwei Tage vom internationalen Flair her. Die langjährigen Austausch-Kontakte zum luxemburgischen US (Union Sportive) Rumelange, als FC Chelsea ausgelost, brachten dann aber doch EU-Fußball ins Malbachstadion.

„Mein persönlicher Eindruck“, so Klaus Graf nach dem Aufräumen am Montag, „ist, dass die Leute rundum zufrieden waren. Das Turnier wurde wieder wunderbar angenommen und erfreut sich nach wie vor regen Zuspruchs. Ich bin einfach überwältigt. Stand heute, wird es deshalb auch eine 13. Ausgabe geben. Mein Dank gilt der Stadt für den Platz, der in Topzustand war. Es gibt noch einige zu nennen, ohne die dieses Turnier nicht möglich wäre: Unsere Sponsoren und all die sichtbaren und unsichtbaren Helfer im Vorder- und Hintergrund.“

Sieger im U-11-Turnier wurden die Tottenham Hutspurs (SG Reichenbach) durch einen 2:0-Sieg im Endspiel gegen den FC Liverpool (TSV Großbardorf). Die U 9 gewann der FC Barcelona (TSV Großbardorf) mit 4:2 nach 9-m-Schießen gegen Real Madrid (TSV Mellrichstadt I) und die U-7 Paris St. Germain (TSV Oberelsbach) mit 9:8 nach 9-m-Schießen gegen Real Madrid (FC Fuchsstadt).

 

G-Junioren (U 7) - Endstand Vorrunde:

 

Gruppe A:

1. FC Fuchsstadt (Real Madrid) 9/15:1

2. TSV Mellrichstadt (Manchester City) 6/5:4

3. SG Obermaßfeld (AS Rom) 1/1:7

4. VfR Stadt Bischofsheim (Shakhtar Donetsk) 1/1:10

 

Gruppe B:

1. TSV Ostheim (FC Liverpool) 7/5:0

2. SV Herschfeld (FC Porto) 5/4:1

3. TSG Bastheim (Juventus Turin) 4/4:3

4. TV Sondheim/Gr. (Tottenham Hotspur) 0/0:9

 

Gruppe C:

1. TSV Oberelsbach (Paris Saint Germain) 6/7:3

2. TSV Bad Königshofen (FC Barcelona) 6/7:3

3. TSV Münnerstadt (FC Bayern München) 6/6:8

4. TSV Brendlorenzen (FC Basel) 0/2:8

 

Viertelfinale:

FC Fuchsstadt – TSG Bastheim 4:0

TSV Ostheim – TSV Münnerstadt 1:2

TSV Oberelsbach – SV Herschfeld 4:0

TSV Bad Königshofen – TSV Mellrichstadt 4:0.

 

Halbfinale:

FC Fuchsstadt – TSV Münnerstadt 4:1

TSV Oberelsbach – TSV Bad Königshofen 4:3

 

Spiel um Platz 3:

TSV Münnerstadt – TSV Bad Königshofen 0:3.

 

Finale:

FC Fuchsstadt – TSV Oberelsbach 8:9.

 

Platz 5 bis 8, kleines Halbfinale: TSG Bastheim – TSV Ostheim 1:5, SV Herschfeld – TSV Mellrichstadt 4:3.

Platz 9 bis 12, Trostrunde, Halbfinale: SG Obermaßfeld – TV Sondheim/Gr. 0:6, VfR Stadt Bischofsheim – TSV Brendlorenzen 0:1.Platz 11: SG Obermaßfeld – VfR Stadt Bischofsheim 2:0. Platz 9: TV Sondheim/Gr. – TSV Brendlorenzen 1:0. Platz 7: TSG Bastheim – TSV Mellrichstadt 2:0. Platz 5: TSV Ostheim – SV Herschfeld 1:0.

Please reload

Empfohlene Einträge

"Budenzauber" in Oberelsbach

February 22, 2020

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now